"Wie kann mein Mann nach dem Schlaganfall wieder schlucken lernen?"

"Für eine fachgerechte Behandlung einer Schluckstörung stehen wirksame Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung."

"Unser kleiner Sohn spricht immer noch nur einzelne Wörter, aber Kinder aus der Gruppe reden schon in kleinen Sätzen. Muss ich mir Sorgen machen?"

"Bereits für zweijährige Kinder existieren wissenschaftlich belegte Therapien, damit Spätsprecher (Late Talker) wichtige Entwicklungsmeilensteine für die Sprache erwerben."

"Nach einem ganzen Tag Unterricht in der Schule ist meine Stimme fast weg. Was kann ich dagegen tun?"

"Eine kompetente Therapie der Stimme verhilft zu größerer Belastbarkeit, sodass sie auch nach dem Unterricht sprechen können."

Logopädie braucht Entwicklung

Die Logopädie hat sich im Laufe der Jahre zu einer akademisch-wissenschaftlichen Profession entwickelt. Existierten noch vor vielen Jahren wenige standardisierte Testverfahren oder wissenschaftlich belegte Therapiemethoden, bilden heute die Auswahl einer Diagnostik und deren Auswertung die Grundlage für die Behandlung. Neben dieser wichtigen Befundaufnahme fließen die Wünsche und die Alltagsbedingungen jedes einzelnen Patienten in die Therapie mit ein. Deshalb ist jede Therapie individuell ausgerichtet und berücksichtigt sowohl evidenzbasierte Methoden als auch die Teilhabe des Patienten im Alltag oder auch im Beruf. Meine eigene logopädische Entdeckungsreise ist im Folgenden dargestellt.

Vita

  • Verheiratet und zwei Kinder

  • Ausbildung 1994 in Oldenburg

  • Von 1997 bis 2005 in logopädischen Praxen in Oldenburg tätig

  • 2006 Gründung der Praxis für Logopädie Friedrich Bergen und Tätigkeit im Evangelischen Krankenhaus in Oldenburg

  • Berufsbegleitendes Bachelorstudium 2011 (in Rostock)

  • Berufsbegleitendes Masterstudium 2014 (in Rostock)

  • Wissenschaftliche Nebentätigkeit im Logopädischen Institut für Forschung (LIN.FOR) in Rostock

Kompetenzen

  • Diagnostik: Vertiefte Kenntnis in der Anwendung, Auswertung und Interpretation von Test- und Untersuchungsverfahren

Für Kinder mit Sprech- und Sprachstörungen

  • Patholinguistische Diagnostik bei Sprachentwicklungsstörungen (PDSS)

  • Test zum Satzverstehen von Kindern (TSVK)

  • Aktiver Wortschatztest für Kinder-revidiert (AWST-R)

  • Psycholinguistische Analyse kindlicher Sprechstörungen (PLAKSS)

  • Wortschatz- und Wortfindungstest (WWT)

Für Erwachsene mit neurologischen Erkrankungen

  • Frenchay Dysarthrie Test

  • Aachener Aphasie Test (AAT)

  • Aachener Aphasie Bedsite Test (AABT)

  • Bielefelder Aphasie Screening (BIAS)

  • Bielefelder Wortfindungscreening (BIWOS)

  • Aufmerksamkeits- und Gedächtnisdiagnostik (AGD)

  • 50 ml Wasserschluck Test mit Pulsoxymetrie

Für Erwachsene mit Stimmproblemen

  • Stimmfeldmessung (Ling Waves)